Geistheilerin & Magierin Kerstin Stieler

+++ günstig + günstig + günstig +++

Als ich ein Medium war...

Als ich 2006 diese Nahtoderfahrung hatte - siehe ÜBER MICH - und mir mein Schutzengel Raffaela mein Leben rettete, begann für mich eine sehr aufregende Zeit. Ich konnte Stimmen hören, ich war ein Medium. Ich konnte plötzlich Gott, Engel, Verstorbene, Tiere, Seelen, Pflanzen, leider auch Dämonen hören...

Hier ein paar Dialoge, die sehr lustig waren >>>

Eben habe ich die Hunde gefragt, ob sie gern Nudelsuppe fressen möchten. Beide sagten: „Oh jaaaaa.“ Da waren sogar noch Hähnchenfleischstücke drin. Vielleicht sind sie deshalb scharf drauf gewesen. Lächel. Ich muss dazu sagen, normalerweise bekommen sie schon richtiges Hundefutter,
aber die Nudelsuppe war übrig, und ich schmeiße sehr ungern Essen weg. Jedenfalls fraßen beide, und ich ging in die Küche.

Als ich wiederkam, beschlich mich schon so ein Gefühl, als ob die Nubee ALLES, auch Luckys Fresschen gefuttert hat. Also fragte ich: „Hat’s geschmeckt?“ Und Nubee antwortete: „Jaaaa.“
Lucky sagte: „Da war ja gar kein Fleisch drin, und Nudeln mag ich nicht so gerne.“ Leider war das ganze Fleisch bei Nubee im Napf. Bissel ungerecht, muss ich zugeben. Dann fragte ich Nubee: „Hast du auch Luckys Fressen aufgefuttert?“ Keine Antwort. Ich fragte Raffaela, mein Schutzengelchen: „Was ist mit ihr?“ Raffaela: „Sie schämt sich sehr.“ Dann fragte ich Lucky: „Hat Nubee dein Futter
gefressen?“ Er sagte: „JAAAAA. Die ist soooo verfressen!“ Lächel. Ich fragte Lucky: „Willst du etwas Fleisch fressen?“ Er: „Jaaaa – juchuuuu – Fleisch – jippie!“ Jedenfalls habe ich das so verstanden. Dann gab ich ihm etwas Fleisch aus der Dose, und er schmatzte munter drauflos. Er hat sich dann bedankt, dass er doch noch etwas bekommen hat, denn die meiste Nudelsuppe hat ja die Nubee
gefressen.

Ich war gerade in der Küche und die Nubee kam hinterher. Sie setzte sich in die hinterste Ecke, wo Tisch und Stühle stehen. Ich fragte sie: „Was ist denn los, Süße???“ Da sagte sie: „Ich habe Angst.“ Ich fragte: „Wovor denn nur?“ Sie sagte: „Hier sind Geister.“ Ich sagte in Gedanken: „Engel?“ Sie sagte: „Ja, auch und Geister – Verstorbene.“ Ich fragte: „Viele?“ Sie: „Nein, einige, aber ich habe Angst, Mama.“ Ich sagte: „Du brauchst keine Angst zu haben, Liebes.“ Sie: „Nicht?“ Ich: „Nein.“

Ich hatte große Lust zum Spielen und ich rief die beiden Hundis. Da kam die Nubee in einem Affenzahn angewetzt, und sie rief begeistert: „Au fein, Frauchen will spielen – jippie – spielen!“ Dann kam auch der Lucky und sagte: „JAAAAAAA - spielen mit Mama ... Das macht Spaß.“ Und ich rannte wie verrückt umher, durch die ganze Wohnung und rief die beiden immer wieder. Die Nubee rannte immer weg, und dann kam sie wieder zu mir und schleckte mein Gesicht. Der Lucky rannte weg, aufs Sofa und biss beim Hin- und Herrennen ganz sanft in meine Hände. Ich fragte ihn: „Du willst mich doch nicht beißen, oder?“ Er: „Ich würde dich NIEMALS beißen, Mama. Dafür habe ich dich viel zu lieb!“

Die Nubee lag im Nebenzimmer und die Tür stand offen. Dann dachte ich: "Nubee komm her zu mir zum Kuscheln. Nubee bitte komm her." Ich fragte meinen Schutzengel: "Hat sie mich gehört und verstanden?" Mir wurde geantwortet: "Sie hat keine Lust." Dann kam sofort die freche Stimme von Nubee: "Ich habe keine Lust." Lächel. Ehrlich ist sie ja, muss ich schon sagen. Nach etwa 30 Sekunden kam sie dann langsam um die Ecke gedackelt mit den Worten: "Frauchen, ich komme doch zum Kuscheln." Und dann ist sie auf meinen Schoß geklettert und ließ sich kraulen. Das ist sooooooo süß ... Lächel.

Ich sitze in der Straßenbahn nach Hause und die neuen Bahnen sind ja so gebaut, dass vorne 5-6 Personen in einer Reihe nebeneinander sitzen können. Ich mag es ja eigentlich gar nicht, wenn man sich, wie in einer Sardinendose eng auf der Pelle sitzt. Links neben mir saß ein junger Mann und rechts neben mir saß niemand. Auf einmal setzte sich der junge Mann auf einen Einzelplatz gegenüber. Da sagte Raffaela, mein Schutzengelchen: „Deine Seele hat zu ihm gesagt: „Hau ab!“ Ich erwiderte: „So hat das meine Seele sicher nicht gesagt! Sondern eher so: Gehst du BITTE auf den anderen Platz da drüben, du liebes, kleenes Mäusekind?“ „Kleenes“ ist übrigen kein Rechtschreibfehler. Ich rede oft so - Berliner Schnauze ... Raffaela: „Ja, genau. Lächel.“

Mein Mann hat über einen Maulwurf geschimpft, der in unserem Garten sein Unwesen trieb. Ich bin in den Garten gegangen und habe in Gedanken den Maulwurf gebeten: „Hallo, lieber Maulwurf. Könntest du BITTE aus unserem Garten verschwinden, und dir einen anderen Platz zum Buddeln suchen? Dankeschön.“ Da hörte ich die Stimme des Maulwurfs, der übrigens Charly heißt: „Ja gerne. Tschuldigung für die Hügel. Ich suche mir einen anderen Platz. Ich hab dich lieb und alles Gute, dein Charly.“ Nun ist er weg, auf der Pferdekoppel hinter unserem Haus. Da hat er genügend Platz für seine Buddelei ... Lächel.

Wegen der Dämonen-Stimmen bekam ich große Ängste, wie man sich sicher vorstellen kann. Deshalb dachte ich, es wäre gut, in eine Klinik (offene Psychiatrie) zu gehen und mir dort helfen zu lassen. Ich wurde mit Tabletten eingestellt und führe nun ein ganz normales Leben, ohne Stimmen. Leider höre ich die lieben Stimmen von Gott und den Engeln auch nicht mehr, was mich manchmal traurig macht. Aber privat befrage ich Gott oft über`s Pendel mit ja-nein-Fragen. :)

Instagram